Anwaltskammer der Balearen mahnt Gesetzesänderung gegen Hausbesetzer an.

Balearen 18.09.2020: Anders als auf dem Festland, sind Hausbesetzungen auf den Balearen klar zurückgegangen, nachdem der Oberstaatsanwalt von Mallorca, Bartomeu Barceló, im Juni 2019 der Nationalpolizei, der Guardia Civil und der Policia Nacional die Anweisung erteilt hatte, in schwerwiegenden Fällen und besonders innerhalb der Besetzung von erst- und Zweitwohnsitzen privater Eigentümer die Besetzer ohne Umwege festzunehmen, das besetzte Gebäude zu räumen und Strafverfahren gegen die Besetzer einzuleiten.

Jetzt hat sich genauso die Rechtsanwaltskammer der Balearen eindeutig positioniert. In einer Presseerklärung vom 18.09.2020 fordert sie eine eindeutige gesetzliche Regulation als Basis des polizeilichen Handelns. Hausbesetzer müssten ohne Umwege, spätestens während von 48 Stunden, aus dem besetzten Objekt entfernt, festgenommen und strafrechtlich verfolgt werden. Mit solcher Erklärung schließt sich die Anwaltskammer der Balearen einer Stellungnahme ihrer Kollegen aus Barcelona an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.