Hausbesetzungen auf Mallorca durch Corona angestiegen

Hausbesetzungen auf Mallorca

Mallorca 17.08.2020: Ohne Faktenmaterial und ohne Recherche mutmaßten einige Journalisten, seitens Corona und die verordneten Einreisebeschränkungen seien viele Immobilien auf Mallorca verwaist und derzeit außerordentlich von Interesse für Hausbesetzer. Es wurde selbst über spanische Makler geäußert, die „besetzte“ Immobilien mit 40 Prozent Rabatt anböten. Es wurde ebenso beklagt, dass das neumodische Vollstreckungsgesetz, das am 24.04.2018 in Kraft getreten war, sich als stumpfes Schwert erweise, da die Besetzer partiell mit gefälschten Mietverträgen versuchten, ihr vermeintliches Besitzrecht zu beweisen. Hierdurch würden sich die Gerichtsverfahren verzögern von der angekündigten „Blitzräumung“ könne man nicht wahrhaft reden.

Vieles hierdurch mag für die Handhabung auf dem spanischen Festland gelten. Doch auf Mallorca ticken die Uhren unterschiedlich: Wir hatten ohnehin über den tatkräftigen Oberstaatsanwalt von Mallorca Bartomeu Barceló, mitteilt, der Mitte Juni 2019 eine Anweisung an die Nationalpolizei, Guardia Civil und Policia Local erteilt hatte, in schwerwiegenden Fällen, bekanntermaßen immerwährend anschließend wenn Erst- und Zweitwohnsitze privater Eigentümer, Büros oder öffentliche Institutionen betroffen seien, unmittelbar und rasch die Hausbesetzer festzunehmen und das besetzte Gebäude zu räumen und Strafverfahren gegen die Besetzer einzuleiten. Diese Weisung hat Wirkung gezeigt: Im vergangenen Anno ist auf Mallorca kein einziger Fall einer Besetzung eines Erst- oder Zweitwohnsitzes, eines Büros oder einer öffentlichen Installation berühmt geworden.
Es wird ein weiteres Mal darauf hingewiesen, dass jeglicher Eigentümer gleichwohl daran mitwirken muss, den Eindringlingen jede Möglichkeit zu nehmen, sich erst im Gebäude einzunisten und potentiell erst nach manchen Wochen entdeckt zu werden. Darauffolgend schließlich wird man den mühseligen gerichtlichen weg beschreiten müssen. Also: Das Gebäude mit einer soliden Alarmanlage behüten, hierdurch die Polizei innerhalb einem Einbruch ohne Umwege benachrichtigt wird und mit Festnahme und ggfs. Räumung tätig werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.